Nachhaltigkeit

 Nachhaltigkeit

Der Begriff Nachhaltigkeit hat viele Definitionen. Für mich heißt es, das neben den sozialen und wirtschaftlichen Punkten vorallem die Umwelt so schonend wie möglich behandelt werden soll. Als Produzent und auch als Konsument hat man die Möglichkeit die Wirtschaft und somit auch die daraus resultierende Ökologie zu beeinflussen.

Slow-Fashion
Die FairTale Kleidung steht mit seiner handwerklichen Produktion als sogenannte Slow-Fashion der Massenware gegenüber.
Der Stil ist zeitlos und eben dafür bestimmt, mehr als nur eine Modesaison getragen zu werden.
Auch der Einsatz von umweltfreundlichen Materialien wie die ausschließlich verwendete Fairtrade-zertifizierte Baumwolle aus biologogischem Anbau sind ein wichtiges Kriterium.

FairTale_verstaerkte_Falten_vom_Hakama

 

Langlebigkeit der Kleidung
Qualität hat im Handwerk hohe Priorität. So durchlaufen die Modelle mehreren Tests um diese stets zu perfektionieren. Damit die Kleidung langlebig ist, habe ich z.B. alle Knopflöcher mit Vlieseinlagen verstärkt. Auch die Falten der Hakama Hose habe ich alle einzelnd verstärkt um diese so Reißfest wie möglich herzustellen. Selbst wenn dies bedeutet, dass pro Hose 20 Streifen Einlage zugeschnitten, platziert und aufgebügelt werden müssen.

 

 

Recyling Verpackung
FairTale verzichtet auf unnötigen Plastik!
Die Bekleidung selbst wird in Papiertüten verwahrt und verschickt.
Für den Versand verwende ich Kartonpakete, welche ich fleißig sammel um sie recylen zu können.

Recyling Papier
Belege wie Rechnungen, Lieferscheine und alles andere bedrucke ich auf recyletem Umweltpapier.

FairTale_Umweltpapier