FairTale Produktion

FairTale Produktion

Alles von einem Schneiderlein

Wie bereits erwähnt liegt das gesamte Label FairTale samt seiner Produktion allein in meinen Händen. Mein Atelier befindet sich in Münster und alle Produkte sind Made in Germany. In diesem Punkt unterscheidet sich FairTale von den meisten anderen fairen Klamotten. Denn trotz Fairtrade-Standards erhalten die Näher_innen einen geringen Lohn der zwar über dem üblichen Standard liegt, aber meiner Meinung nach immer noch nicht fair genug ist. Auf diese Weise findet man Faitrade Hosen für unter 20€. Da frage ich mich, wie dies fair sein kann.. Trotz Massenproduktion liegt hier die Ausbeutung der Entwicklungs- und Schwellenländer vor. Darum will ich dem entgegenwirken und euch meine Mode anbieten.

Bei dem Kauf von FairTale Produkten könnt ihr euch sicher sein, dass ich als Näherin fair bezahlt wurde. Auch wenn uns bei den Totschlag-Preisen der Modeindustrie nicht mehr der Aufwand bewusst wird, liegt eben doch ein Haufen Arbeit hinter jedem Produkt. Der Preis meiner Kleidungsstücke setzt sich zusammen aus den Materialkosten, den zuzahlenden Provisionen (an DaWanda, PayPal und Fairtrade-Deutschland) und zu guter Letzt aus der Arbeitszeit die ich an jedem Stück nähe.

FairTale_StofflierungNr2 (Large)Auswahl der Stoffe und Materialien

Viele Jahre habe ich keine geeigneten Fairtrade-zertifizierten Stoffe finden können, doch bin ich nun glücklich über den Fund meiner Bezugsquelle. Auch alle anderen Materialien (z.B. Zutaten wie Garne zum Nähen und Kordel flechten, Gummibänder, etc.) wähle ich sorgfältig aus. Sogar die Webeetiketten FairTale und Fairtrade-zertified cotton habe ich in Auftrag gegeben und die Ausführung mehrfach verbessert.

 

FairTale_Schnittkonstruktion (Large)Design und Schnittmuster

Alle Produkte entspammen aus meinen Fantasien.

In der Schneiderschule hatte ich in der Theorie den Fachbereich Schnittkonstruktion. In drei Jahren habe ich viel über die Erstellung von Grundschnitten und deren Abwandlungen gelernt. Für eine noch intensivere Vertiefung habe ich den Schnittkurs von der gelernten Bekleidungstechnikerin Stefanie Wiebelhaus absolviert.

Meine Ideen finden meist keinen Platz auf dem Zeichenpapier sondern werden aus der Vorstellung heraus direkt auf ein großes Papier oder auf bunten Karton konstruiert und ausgeschnitten. Danach erfolgt das erste Probemodel, welches nach ausgiebigen Testen bei Bedarf abgewandelt wird. Erst wenn ich absolut zufrieden mit meinem Design und Schnitt bin, kommt das Produkt nach viel Planung und Kalkulation zur Produktfreigabe zu TransFair. Wenn die Überprüfungen abgeschlossen worden sind, erhalte ich die Erlaubnis zur Produktion.

FairTale_Bügelstation (Large)FairTale_Zuschnitt_schwarzesKleidchen (Large)

 

Zuschnitt

Nach Erhalt meiner Stoffbahnen führe ich eine Wareneingangskontrolle durch. Daraufhin folgt das Abbügeln der vorgewaschenden Baumwollstoffe. Dann aber kann ich auch schon mit dem Zuschneiden mit Hilfe meiner Schnittmuster los legen.

 

 

FairTale_Versäuberung (Large)Näharbeiten

Bei den Näharbeiten entsteht aus zwei-Demensionalen Schnittteilen das fertige Bekleidungsstück. Dieser Prozess ist aufwendig und wird von mir in liebevoller Handarbeit ausgeführt. Dafür verwende ich diverse Scheren und Nadeln, ein Maßband, ein Geodreieck, einen Schneiderwinkel, eine Wendenadel, ein Bügeleisen, Nähmaschinen und was mir gerade sonst noch als hilfreich erscheint.

 

Die Produktionsdauer ist je nach Model unterschiedlich und kann bei Röcken zwischen 1 1/2 bis 3 Stunden liegen. Für den Hakama benötige ich sogar 6 Stunden konzentrierte Arbeit.

Promotion

Jegliches Werbematerial wird von mir entworfen und gedruckt bzw. zum Druck in Auftrag gegeben. Auch die kleinen Geschenke sind von mir gemacht. Selbst das Online-Marketing und diese gesamte Internetseite sind mein Eigenfabrikat.

Qualitätskontrollen und Verkauf

Ich nehme alle Bestellungen persönlich auf und kontrolliere unmittelbar vor dem Versand jenes Produkt, welches ich dann verpacke und zum Lieferanten bringe.

Vieles Mehr

Alles andere was sonst noch anfällt und ich vergessen habe zu erwähnen wird auch von mir ausgeführt. Als Selbstständige hat man eben alle Hände voll zu tun.